23.05.17 Nebel und Sonne im Wechsel

/ Mai 23, 2017/ Mitte, USA/ 0Kommentare

Morgens noch kurz in den Walmart, ein paar Elektronen hochschubsen.
Tanken – ein Liter Diesel umgerechnet 0,62ÔéČ ­čĹŹ
Dann ging es auf die Suche nach einem Abwasserschlauch, da unser kurzer gerissen war. Nach einem Umweg ├╝ber einen RV Service wurden wir beim Tractor Supply f├╝ndig – Landwirtschaftsbedarf.

Raus aus der Stadt und an der „K├╝ste“ entlang, hier ist kein Meer, obwohl man kein weiteres Ufer sieht. Der See ist nur etwas gr├Â├čer ­čśő.
Es wurde einsamer, einige kleine Ortschaften und H├Ąuser an der Stra├če, sonst nur gr├╝n und geradeaus. Bei einem Leuchtturm legten wir eine Pause ein, Fr├╝hst├╝cken und Basteln.

Auch der Stecker vom Kompressor war verschwunden, Michael hat stattdessen Klemmen befestigt – aber wo ist die Starterbatterie? Sonst ist der Weg zum linken Vorderreifen zu weit. W├Ąhrend der Arbeiten wurden wir mehrfach befragt, ob alles in Ordnung sei, auch von de st├Ądtischen Polizei auf Streife. Er fand unser BiMo auch toll!

Weiter ├╝ber kleine einsame Stra├čen, einsamer als in Kanada. Und im Gegensatz zu dort waren hier immer wieder M├Âglichkeiten zum Anhalten. State Forest, man h├Ątte auch ├╝bernachten k├Ânnen.
Es war ein st├Ąndiger Wechsel zwischen Nebel (morgens sogar sehr dick) und Sonnenflecken mit blauem Himmel. Am Leuchtturm hatte das Wetter innerhalb einer Stunde dreimal gewechselt.
Sch├Âne Lichteffekte am Ufer.

Es war zwar noch nicht sp├Ąt, aber die Landschaft gefiel uns und wir kamen zum Tahquamenon Fall State Park. Hier gibt es Wanderwege vom Lower zum Upper Fall und noch weitere M├Âglichkeiten, sich die Beine zu vertreten. Also investierten wir wieder 32 USD f├╝r Eintritt und ├ťbernachtung.
Dann noch einmal kurz zur├╝ck, Firewood kaufen. Sehr rustikal.

Ein kleiner Walk zu den Lower Falls – auf einem Baum am Wasserfall sa├č ein Wei├čkopfseeadler. M├╝cken waren auch schon wieder da ­čśí.
Dann gab es Essen und Smalltalk mit freundlichen Campnachbarn, einer brachte uns sp├Ąter ein Bier aus seiner Heimat vorbei. Freche H├Ârnchen sind unterwegs, lassen sich aber nicht fotografieren,
Lagerfeuer und eine sch├Âne hei├če lange Dusche, dann Reisebericht schreiben,

km gefahren: 120
gelaufen 6,4

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*