04.06.17 Endlose Weite

/ Juni 4, 2017/ Mitte, USA/ 0Kommentare

 Aus den Bighorn Mountains ging es hinab, durch imposante Felsformationen und vorbei an rauschenden Bächen. Hätten wir gewußt, was uns heute noch erwartet, wären wir wohl länger geblieben.

Angenehme Temperaturen und viele Blumen, die kleinen Flüsse führten wohl viel Schmelzwasser.
Dann kam endlose Ebene, teils wie in Namibia mit grün und rotem Sand.

Es ist kaum vorstellbar, dass man 100 km fahren kann und durch eine Ortschaft fährt, vorbei an ein paar Farmen. Sonst nichts, nur ab und an ein paar Kühe oder Antilopen.

Dann in die „Großstadt“ Cody, die hauptsächlich vom Yellowstone-Tourismus lebt. Der Reiseführer sprach von Sehenswürdigkeiten, uns sprach nichts an.
Es war heiß, im Auto um die 35 Grad. Selbst jetzt um halb zehn sind es noch über 24 Grad.

Einkaufen bei Walmart, Wetter checken und noch eine Nacht im Yellowstone gebucht.
Dann besuchten wir den Buffalo Bill Staudamm, 1910 die höchste Staumauer der Welt.

Lustig, dass sogar die hundert Meter vom Parkplatz extra ein Shuttle geht – wurde auch rege genutzt. Laufen ist hier nicht in.

Dann zurück zum Walmart, hier stehen wir gut und günstig. Ein RV – Park hätte auch keine schönere Aussicht zu bieten.

km gefahren: 230
gelaufen: 2,6

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*