/ März 30, 2018/ Osten, USA/ 0Kommentare

Eine warme ruhige Nacht, nur mit dem Internet hat es nicht mehr geklappt. Wir haben lange überlegt, was wir heute machen. Ostern steht vor der Tür, alle Campgrounds sind belegt. Aber Amelia Island haben wir jetzt abgegrast, vielleicht findet sich noch ein weiteres hübsches Fleckchen Richtung Norden.

Auf der US 17 fahren wir über den Satilla River, ein kleiner Park mit Boardwalk bietet einen Walk. Leider kein Wildlife, die Sonne brennt – 23 Grad.

Wir wollten nach Jekyll Island, aber an der Mautstation (6$ Parkgebühr, 10$ für Oversized) halten wir am Visitor Center und überlegen es uns anders. Es herrscht dichter Verkehr, woher kommen all diese Menschen?

Der Campground auf der Insel ist belegt, andere Übernachtungsmöglichkeiten gibt es nicht. Und Strand hatten wir schon die letzten Tage.

Stattdessen halten wir erstmal in Brunswick, frühstücken in einem kleinen Park an den Salzwiesen. Danach auf St. Simons Island in das Fort Frederica National Monument.

Leider sind wir spät dran, der kostenlose Park schließt schon in einer Stunde. Aber es ist ein schöner Rundgang, herrliche Bäume.

Vom Fort selber ist kaum etwas übrig, es ist mehr wie ein großer Park.

Als hier geschlossen wird, wollen wir doch noch die Küste versuchen.

Der Verkehr ist unglaublich, Stau in alle Richtungen. Dabei ist hier außer Wohngebieten (recht exklusiv) und Golfplätzen nichts.

Aber es gibt auch einen Public Beach Access, kostenlose Parkplätze mit Duschen und Toiletten. Gut, dass wir so spät sind. Wahrscheinlich war tagsüber die Hölle los, noch ist die letzte Ferienwoche und es ist tolles Wetter. Für morgen ist Regen angesagt.

Also laufen wir am Strand entlang und beobachten mangels Wildlife die Spaziergänger. Nicht alle Hunde hören, einer vergnügt sich damit, Vogelschwärme aufzuscheuchen.

Es wird viel gejoggt und gewalkt, man erkennt deutlich das Geld.

Die Insel ist sehr hübsch, viele alte Bäume, sehr grün, wunderschöne Häuser, gute Restaurants.

Mit einem Fahrrad wäre es toll. Am Strand parken und von dort aus die Stadt erkunden, dann noch einen Strandspaziergang. Die Radwege auf der Insel sind gut, man muss nicht auf der Straße fahren.

Wir fahren wieder nach Brunswick, die Staus haben sich aufgelöst.

km gefahren: 167

gelaufen: 6,4

Übernachtung: Walmart Brunswick

31.21220°N 81.48697°W

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*