/ August 30, 2017/ Kanada, Nord-West/ 0Kommentare

Von Parksville biegen wir auf den Hwy 4 ab. Zuerst ein Abstecher zu den Englishman River Falls.

Es ist bedeckt, sogar ein paar Tropfen fallen. Aber wir können den Trail trotzdem im Trockenen laufen.
Als nächstes die Little Qualicum Falls. Auch hier ein kleiner Trail zu beiden Fällen. Schöner Canyon, tolles klares Wasser.

Hier konnte man früher wohl auch einmal baden.

Jetzt ruft das Frühstück, eine Picknicksite am Cameron Lake bietet sich an. Hier ist extrem viel los, wir können gerade noch einen Platz finden. Überhaupt ist soviel Verkehr, Parkplätze sind rar.

Als nächster Punkt steht der McMillan Park auf dem Programm, früher auch Cathedral Grove genannt. Zwei Wege führen durch einen alten Wald, in dem noch einige große Bäume stehen. Anschaulich wird erklärt, wie auch die gefallenen Bäume als Nahrung dienen.
Parken auf dem Straßenrand, der Berufsverkehr ist genervt.

Einige der Bäume sind bis zu 800 Jahren alt, der Großteil um die 300. Die Größe und der Umfang lässt sich auf Fotos kaum erfassen.

Auch die Farne und das Unterholz bieten interessante Einblicke.

Leider werden auch diese Baumriesen in anderen Gebieten noch gefällt.

In Port Alberni machten wir Halt bei einem Walmart. Nächstes Wochenende ist das letzte lange Sommerwochenende, Montag ist Labor Day. Dann fängt die Schule wieder an und es endet traditionell die Campingsaison. Es heißt aber auch, dass an diesem Wochenende alles unterwegs ist und noch das warme Wetter nutzt.
Wir schauten, ob im Pacific Rim NP noch ein Campground zu bekommen ist, aber bis 7.9. war alles ausgebucht. Danach schaute ich nicht mehr, das hatte keinen Sinn.
Also erstmal auf einen Provincial Park in der Nähe, möglichst von der Hauptstraße entfernt.
Wir landeten im Stamp River PP, der sehr angenehm ist. Direkt am Fluss, mit Trail zu einem Wasserfall und Lachstreppen. Im Pool vor dem Fall sammeln sich die Lachse, um sich vor dem anstrengenden Aufstieg zu erholen.

Nach einem Gespräch mit einem deutsch-holländischen Paar, das seit 50 Jahren hier lebt, entschieden wir uns zwei Nächte zu bleiben und für morgen einen Tagesausflug zur Küste zu machen. Eine Übernachtungsmöglichkeit ist dort kaum zu bekommen.
Für morgen vorkochen, spart Zeit.

km gefahren: 87
gelaufen: 9,8

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*