/ Mai 29, 2017/ Mitte, USA/ 0Kommentare

Der Wind blieb heute unser ständiger Begleiter. Beim Tanken wurde klar: BiMo ist ein Scheunentor, Verbrauch 20 l/100 km. Das haben wir bisher noch nie geschafft. Bei sparsamer Fahrweise sind es auch mal 13,5, normal um die 15l.
Wir fuhren auf einem kleinen Highway neben der Interstate, so sahen wir auch ein Reh einsam auf einer Wiese.
Es war hier so einsam, dass sich sogar die Kühe nach uns umdrehten.
Auf 200 km ungefähr 2 Städtchen, aber ca. 150 Werbeschilder.
Tanken und Pause.

Es gibt häufig noch die Motels, wie man sie aus eher schlechten Filmen kennt.

Kurz vor der Stadt war eine Veranstaltung, wir haben aber nicht herausgefunden, worum es ging. Kälber und viele Reiter in einer Arena.

Dann in den ersten Nationalpark, Badlands.
Beeindruckende Felsformationen, Präriehunde, Dickhornschafe und sogar zwei Bisons.

 

Die Menschenmengen hielten sich im Rahmen, obwohl heute Memorial Day und somit frei ist.

Wir liefen ein paar kleine Trails und fuhren dann langsam aus dem Park.

Der ausgesuchte Übernachtungsplatz ist zwar windig, aber der Blick aus dem Fenster ist unschlagbar. Wir stehen am Rand eines Abbruchs mit Blick auf die Felsen. Vögelgezwitscher um uns rum.

km gefahren: 260
gelaufen: 5,1

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*