25.02.18 on the Way – Magnolia Beach

/ Februar 25, 2018/ Süd, USA

Nachts hatte es mal wieder geregnet, morgens war alles grau.

Schon um kurz nach 7 startete der Generator der Nachbarn 😡.

Noch mal dumpen und Wasser auffüllen, dann weiter Richtung Osten.

An der Dumpstation Smalltalk, überhaupt sind die Leute hier unwahrscheinlich freundlich. Überall wird gewunken und gegrüßt, sobald man vorbei geht.

An der Küste sind deutlich schönere Häuser, es ist touristischer.

In Port Aransas fahren wir mit der KOSTENLOSEN ! Fähre nach Aransas Pass. Keine Weltreise, aber bei uns undenkbar. Auf der Fähre eine Unmenge lauter frecher Vögel, sie erinneren uns an Krähen – aber kleiner und mit einem langen Schwanz.

Ölplattformen, dann geht es durch endloses Marschland. Hier war im August letzten Jahres der Hurrikan Harvey, seine Spuren sind unberkennbar. Immer noch liegt überall Müll, zerrissene Blechdächer und Holzreste.

Viele Häuser werden wohl nicht mehr aufgebaut.

Grüner ist es geworden, die Temperatur liegt bei 25 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 90 %. Auch ein kurzer Wolkenbruch ist dabei, in der Zeit gehen wir einkaufen.

Auf dem Weg durch die Bayous sehen wir Reiher, ein paar Greifvögel, Enten, aber auch viele Rinder.

Am Ãœbernachtungsplatz machen wir erst einmal einen Strandspaziergang, vorbei an all unseren netten Nachbarn. Ãœberall ein freundliches Hello, ein paar Worte.

Auf dem Rückweg bekommen wir sogar Shrimps angeboten, dann noch ein Schwatz mit den nächsten. Viele haben deutsche Vorfahren oder waren selber in Europa.

km gefahren: 187

gelaufen: 2,6

Ãœbernachtung: Magnolia Beach, kostenlos

weiter am Beach entlang sogar Toilettenhaus und überdachte Bänke

direkt am festen Strand, Muscheln und Austern, Fischfang

28.55986°N 96.53679°W