/ Januar 25, 2018/ Süd-West, USA/ 0Kommentare

Als erstes fuhren wir noch einmal zur Bücherei, ein paar Mails verschicken. Dann aus der flachen Wüste in die Berge. Zuerst noch sehr wüstig, viele Kakteen und blühende Ocotillos.

Dann wurde es grün – und kalt. Das Thermometer sank bis auf 6,5 Grad – in Borrego Springs waren es 22 . Nicht schön …

Kurvenreich, ganze Gruppen Motorradfahrer kamen uns entgegen.

Aber es war eine tolle Strecke, ganz andere Landschaft. Im Sommer muss es sehr hier im Cuyamaca Rancho State Park schön sein, auch zum Wandern. Viele Campgrounds, wenn auch nicht unbedingt gut aussehend.

Je näher wir San Diego kamen, desto mehr Verkehr. Dicht besiedelt, aber immer noch sehr hügelig.

Der erste Stau seit 6 Monaten!
Wir fuhren direkt zum Campground, es gibt sogar freies Internet! Damit ist der Tag gerettet – es fängt nämlich an zu nieseln. Welch ein Kontrast zu dem Wetter von gestern!
Aber wir haben auch Unterhaltung, der Platz ist voll mit skurrilen Gestalten.
Ein wunderschöner Sonnenuntergang trotz Nieselregen, beim letzten Licht sehen wir ein anderes Bimobil auf den Campground fahren, es sind Finnen.
Tatsächlich haben wir in den USA schon wesentlich mehr Bimos gesehen als in Deutschland 😀.

km gefahren: 155
gelaufen: 1
Übernachtung: Sweetwater Campground, Bonita, 29 $
Dump Station, Bänke, Feuerstellen. Strom und Wasser am Platz
relativ dicht am Highway, aber für San Diego sehr preiswert.
32.68098°N 117.00240°W

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*