24.11.17 Chaco Canyon

/ November 24, 2017/ Süd-West, USA/ 0Kommentare

Wieder war die Nacht ungestört und still, gefroren hat es wieder. Morgens sind an der Heizungsabluftöffnung dicke Eiszapfen.
Wir wollen zum Chaco Canyon, fahren ein Stück auf der NM 57 zurück und biegen dann auf die CR 7890 ab. Eigentlich die ausgeschilderte Strecke. Hier müssten wir durch eine Wash, die aber sehr sandig ist. Dazu stellenweise tief und das ganze recht lang.
Nach mehrmaligem Durchlaufen entscheiden wir uns, eine Alternative anzuschauen.

Auch hier laufen wir erstmal rein, gestrichelte Wege sind nicht die besten – wenn die gelben schon Gravel sind. Michael läuft noch weiter und beschließt dann, er fährt hier durch. Ansonsten müssten wir ganz zurück und über die 550 außen rum.

Der Weg ist recht abenteuerlich, das BiMo humpelt so durch. Eine Stelle ist recht schräg, aber zum Glück ist es nicht umgekippt 😰.
Hier ist auch kein Verkehr, gestern auf der Strecke waren 2 Autos unterwegs. Heute begegnet uns hier nur ein Navajo, der Wasser holt. Er bietet an, vorzufahren – aber ich glaube kaum dass er in seinem alten Trick eine Hilfe bei Problemen wäre. Und den Weg finden wir auch so.

Als wir wieder auf die 7890 kommen, denken wir, der Weg wird besser – na ja. Tiefe Rinnen, Waschbrett. Eigentlich müsste man Geld bekommen, um hier lang zu fahren.
Aber dann kommt der Chaco Canyon National Historic Park – und Asphalt. Wir suchen uns einen Platz auf dem Campground und wollen uns erholen. Zuerst aber spricht uns eine Familie an, die Frau hat 2 Jahre in Deutschland gelebt. Mit 5 Kindern unterwegs, ganz schön anstrengend.
Es folgt lecker essen, dann Mittagsschlaf. Alles ganz schön anstrengend….
Warm ist es auch, mittags 24 Grad bei offener Klappe. Diese Temperaturen hatten wir eine ganze Weile nicht mehr.

Nach dem Kaffee fahren wir zum Visitor Center, machen noch einen kleinen Spaziergang zu Petroglyphen und einer Ruine.
Später nutzen wir unser vom letzten Campground mitgenommenes Feuerholz und setzen uns ans Lagerfeuer.
Kaum Wind, nicht so kalt wie die letzen Nächte.
Der Campground ist voll, auch viele Tagesbesucher waren im Park. Kaum zu glauben bei der Straße, aber es sind viele normale Pkw und auch einige Trailer.

km gefahren: 30
gelaufen: 4
Übernachtung: Gallo CG, Chaco Canyon, 15$
Dump Station, Trinkwasser nur am Visitor Center
Toiletten, Firepits, Bänke. Kein Schatten, im Sommer nicht empfehlenswert.
36.03684°N 107.89037°W

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*