20.11.17 On the Way – Farmington

/ November 20, 2017/ Süd-West, USA/ 0Kommentare

Gefroren hat es wieder, aber kurz war noch ein schöner Sternenhimmel zu sehen. Morgens zog es sich zu, immer mehr Wolken.
Auf der Weiterfahrt zur US 163 trafen wir noch 2 Schweizer mit Landy, mit denen wir in Fruita gesprochen hatten.
Sie hatten die letzten Nächte von innen Eis an den Fenstern.

In Bluff haben wir bei einem RV Park entsorgt, kein Personal zum Bezahlen zu finden. Da wir auch kein Kleingeld mehr hatten, sind wir unverschämterweise weitergefahren.

Hier wieder die Comb Wash, 30 km weiter nördlich standen wir neulich nachts. Eine kleine Dirt Road führt entlang, dann wären wir wieder da.

Das Wetter lockte nicht zum Fotografieren, auch die Twin Rocks konnten uns nicht zum Anhalten bewegen.

Am San Juan River entlang nach Shiprock. Es ist hauptsächlich Navajo Gebiet. Erstaunlich viel Müll liegt herum, dass haben wir seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.

Die Häuseransammlungen unterwegs sind deprimierend. Es wird viel Öl gefördert, auch gibt es noch Minen.
Dann kommt ganz lange nichts, aber mit faszinierender Ödlandschaft. Ganz andere Farben als bisher, alles weich.

In Farmington ist schon Weihnachten angesagt, Dekoration hängt schon. Hässliche Stadt, jede Menge Pfandleihen und Autohäuser. Ansonsten der übliche Mischmasch aus Fressbuden, Autowaschanlagen und Einkaufscentern.
Wir halten beim Walmart, kaufen ein und bleiben hier stehen. Schön ist anders, aber in dieser Gegend gibt es wenig Alternativen.
Hier gibt es auch seit langem mal wieder mehr Übergewichtige als Sportliche 😕

km gefahren: 216
gelaufen: 1,1
Übernachtung: Walmart Farmington, laut und voll
36.76674°N 108.15285°W

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*