/ April 20, 2018/ Osten, USA

Geburtstagswetter! Michael hat immer Sonnenschein, blo├č mit den Temperaturen klappt es nicht immer ­čśś.

Schon morgens um 7 strahlend blauer Himmel, wir schlafen weiter.

Nach dem Kaffee geht es den ersten kleinen D├╝nentrail, auf dem Weg 2 Rehe – mit Sender. Ob sie sonst verloren gehen? Interessanterweise ist hier auf der Insel auch Jagen erlaubt….

├ťber die Insel f├╝hrte bis zu einem Sturm 1962 eine Teerstra├če, hier noch erhaltene Reste.

Am Strand zur├╝ck zum BiMo, Fr├╝hst├╝ck mit Daisy – Michael wird sie vermissen.

Sp├Ąter laufen wir auf die Bayside und begegnen wieder den Ponys von gestern. V├Âllig unbeeindruckt von Menschen und Autos, sie sind hiermit aufgewachsen.

Auch als wir vom Marschtrail ├╝ber den Bayside Campground zur├╝ck laufen, stehen sie hier herum. Es ist verboten, sich den Ponys mehr als 10 m zu n├Ąhern – aber manchmal kann man ihnen nicht ausweichen.

Am Meer zur├╝ck, wir sehen mehrere Horseshoe Crabs. Irgendwie pr├Ąhistorisch…

Am BiMo sitzen wir gem├╝tlich mit Kaffee in der Sonne und betrachten das Treiben um uns herum, als mal wieder die Ponys kommen.

Vom Kofferraum einer gerade angekommen Familie kann eines kaum vertrieben werden. Scheint gut zu riechen….danach geht es zum Grill der Nachbarn, in dem Pappteller mit Essensresten warten. Ich schlie├če lieber unsere Au├čenklappe ­čśÇ.

Die Sonne verschwindet langsam, auch wir gehen ins Warme. Der Campground hat sich mittlerweile gut gef├╝llt, es ist Freitag. Auch viele Familien mit Zelt, die Kinder und Halbstarken toben um uns herum.

Unsere Site dient als Abk├╝rzung zur Toilette, so viel Missachtung der Privatsph├Ąre haben wir bisher nicht erlebt.

Mit Wehmut beschlie├čen wir den Tag, war es doch der letzte richtige “Urlaubstag” mit BiMo.

Km gefahren: 0

Gelaufen: 10,8

├ťbernachtung: Assateague Island