15.07.17 Stachelschwein und Fehlermeldungen

/ Juli 15, 2017/ Alaska, USA/ 0Kommentare

Abends noch ein Spaziergang, gerade mal die Straße rauf und runter.
Gegen zwölf dann komische Geräusche, ein Kratzen von unter dem Auto. Da wir nicht wussten, was das sein kann, haben wir vorsichtig vorne aus dem Fahrerhaus rausgeguckt. Was sich langsam davonmachte, war ein Stachelschwein.
Morgens um vier hat es uns wieder geweckt, wir haben es verjagt.

Beim Starten morgens zwei Fehlermeldungen, Motorkontrollleuchte und Bremsverschleissanzeige. Nach Schäden gesucht aber nichts offensichtliches gefunden.

Langsam sind wir dann zum Denali gefahren, der Motor lief aber ohne Probleme.
Im Denali war recht viel Verkehr, völlig ungewohnt.
Als erstes einchecken für den gebuchten Campground und Bus, mit Glück bekamen wir auch noch einen Campground für die gleiche Nacht.
Netterweise wurde uns der abgebuchte Eintritt auf den Preis für den Campground angerechnet, so dass er nur noch 4 $ kostete.

Dann zum Einkaufen in den Canyon, wir brauchten noch etwas zum Essen und eine Gaskartusche.
Gefunden haben wir beides, die Preise waren allerdings gesalzen.
Milch 1/2 gall 6,75$, Gemüse und Brot unbezahlbar.
Bierpreise waren interessant, 30 Dosen waren billiger als 18 von der gleichen Sorte 😳.
Ansonsten gab es wieder nur Krimskrams und Souvenirs.

Im Visitor Center sind wir ins Internet, nach Mercedes Werkstätten suchen. Erstaunlich schnelles Internet. Vereidigung von Junior Rangern, klasse gemacht. Die Kids und die Eltern waren mega stolz.

Zurück zum Campground, Gulasch kochen und Brot backen, dann noch einen Abendspaziergang.

Sachen packen für morgen, hoffentlich haben wir nichts wesentliches vergessen.

km gefahren: 70

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*