/ Dezember 12, 2017/ Süd-West, USA/ 0Kommentare

Beim Ent- und Versorgen treffen wir noch ein Elk Pärchen. Auch sie haben Durst und lassen sich von uns nicht stören.

Auf dem Weg noch ein Stopp beim Desert View Point, mittlerweile ein riesiger Parkplatz mit Tankstelle und Markt.

Viele Raben, die aber nicht nach Futter betteln sondern sich selbst an den Bäumen versorgen. Trotz des grandiosen Wetters ist nicht viel los.

Die US 89 Richtung Page ist gerade und viel befahren. Die Landschaft wird interessanter, je weiter man kommt.

An einem Aussichtspunkt mehrere Tische, Schmuck wird verkauft. Da man überall das gleiche sieht, frage ich mich wirklich, wie viel davon echte Handarbeit sein soll.

Der Waterhole Canyon soll einen schönen Trail bieten, aber leider nur mit Navajo Permit zu betreten. Wo man diese bekommt, steht nirgendwo. Uns reicht ein Blick.
Weiter zum Horseshoe Bend. Der Parkplatz ist gut voll, in den Autos wird sich erstmal geschminkt und die Frisur gerichtet, damit das Selfie auch gelingt.
Ich kenne genug Bilder und habe Berichte gelesen – für mich keine Stelle zum Ausblick. Also bleibe ich lieber im BiMo und schaue mir die Menschenmassen an. So brauche ich zumindest keine Angst haben, während Michael das Foto macht 😉.

In Page als erstes BiMo waschen , dann zum Walmart, einkaufen (es wird kalt, wir brauchen neue Mützen), danach verdaddeln wir den Abend mit Internet.

km gefahren: 224
gelaufen: 3,3
Übernachtung: Walmart Page
ruhig in der hintersten Ecke bis auf nachts laufende Motoren

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*