11.09.17 Steine und Wellen

/ September 11, 2017/ Nord-West, USA/ 0Kommentare

Und wieder eine ruhige Nacht am Walmart, und wieder strahlt die Sonne am Morgen.
Da die 101 wegen Bauarbeiten gesperrt ist, fahren wir die kleine 112. Sie schlängelt sich durch den Wald und an der Küste entlang, wechselnde Aussichten. Mal Laubwald, dann Regenwald, Obstbäume und Farmen. Sehr abwechslungsreich und schön zu fahren. Das einzige was stört sind die vielen Holzlaster die uns entgegen kommen. Sie sind sehr schnell und nicht gerade klein.
Kurze Pause an einer Recreation Site an der Küste.

Zum Frühstücken zu früh, noch fehlt der Hunger.
Ziel ist der Mora Campground im Olympic NP, wir haben noch viel Auswahl bei den Sites, als wir mittags ankommen.
Ausgiebig frühstücken, dann an den Rialto Beach. Leider gibt es keinen Fußweg, so dass wir die knapp 3 km mit dem BiMo fahren müssen.
Im Sommer dürften die Parkplätze dort knapp werden.

Am Parkplatz ein kalter Wind, Jacke und Mütze. Es ist auflaufendes Wasser, der Strand wird immer schmaler.

Weiter zum Hole-in-the-Wall hin wird der Wind weniger. Wir sitzen ewig auf einem Baumstamm und schauen in die Wellen. Zwei Möwen beharken sich eine Weile, Mutter und Kind?

Zum Steine sammeln ein toller Beach, alle flach und rund, unterschiedliche Steinarten. Welche darf ich behalten?
Am BiMo schnappen wir uns ein Bier und gehen wieder an den Strand, auf den Sonnenuntergang warten. Dieser ist allerdings nicht spektakulär, Wolken sind aufgezogen.

Kalt wird es im Wind, wir sind ordentlich gesalzen und wollen eine heiße Dusche. Bloß mit dem Kochen klappt es jetzt nicht mehr.

km gefahren: 135
gelaufen: 6,2

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*