10.08.18 Von der Wüste zum Wasser

/ August 10, 2017/ Kanada, Nord-West/ 0Kommentare

Der Emerald Lake sah auch morgens nicht viel imposanter aus, obwohl die Sonne verlockend schien.
Wir fuhren zur angeblich kleinsten Wüste der Welt (eigentlich ein großes Dünengebiet) und liefen im Sand rum.
Dann nach Carcross downtown – Visitor Center mit Internet und ein paar Souvenirshops. Meistens Schmuck, anscheinend kommt der Kreuzfahrtourismus bis hier.

Nach Carcross die Tagish Road Richtung Alaska Highway.
Wir hatten uns immer noch nicht entschieden, ob wir die Atlin Road fahren wollten. Aber der Highway wurde langweilig, die typischen Bäume rechts und links.
Also doch wieder zu den Bergen.

Die Atlin Road ist mittlerweile durchgehend geteert, fast schnurgerade und teils auch recht uninteressant. Es war wieder warm geworden, 25 Grad plus Sonne.
Einige wenig Parkplätze, nur einer am Wasser. Daher fuhren wir direkt nach Atlin weiter, ohne anzuhalten.

Atlin ist eine sympathische verschlafene Stadt mit freundlichen Menschen. Wir bekamen gleich ein paar Tips fürs Sightseeing und Fakten zu Umgebung und Geschichte.

 

Viele Häuser sind aus Discovery, einer Ghosttown ein paar km weiter, hier wieder aufgebaut worden.

Ein Abstecher Richtung Surprise Lake, schöner Wasserfall am Spruce Creek und ein alter Friedhof aus der Gründerzeit.

Hier wurden wir gewarnt, dass morgens ein Grizzly gesehen worden war. Und wieder hatten wir kein Bärenspray dabei.
Von Atlin aus geht es weiter am See entlang auf der Warm Bay Road, dann kommen zwei kostenlose Campgrounds.

Am See ergatterten wir noch einen Platz, wenn auch reichlich schief. Aber leichter Wind bringt die Kühle vom See und vertreibt die Moskitos.
Auch hier wieder Tips zum Sightseeing, so dass wir noch den Abendspaziergang zu den Warm Springs machten. Und wieder Bärenwarnung.

Auf dem Campground auch ein Pärchen aus Venedig, das schon seit Jahren unterwegs ist. Derzeit auf einer 250er, mit 2 Personen und Zelt. Gekauft haben sie das Moped in Chile und sind jetzt seit 14 Monaten damit über 40000 km gefahren. Respekt. Und wir kommen gerade aus der Dusche und im Backofen ist das frische Brot 😉

km gefahren: 196
gelaufen: 6

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*