09.07.17 Top of the World

/ Juli 9, 2017/ Alaska, Kanada, Nord-West, USA/ 0Kommentare

Es war gut, dass wir die Dawson City Tour auf heute verschoben haben.
Zwar war nicht der klarste Tag, aber die Sonne schien und die Aussicht war um einiges besser.
Ein SUV stand auf dem Parkplatz, den sich Michael gestern gewünscht hatte.

In Dawson City selber gibt es nicht allzuviel zu sehen, ein paar restaurierte Häuser, die SS Keno und den Yukon.
Auf das Goldwaschen für Touristen und teure Ausflugstouren haben wir verzichtet.

Der kleine RV im Vordergrund putzt erst einmal sein angehängtes Auto.

Angenehm ist, dass die Straßen nicht asphaltiert sind und man wieder Boardwalks gebaut hat, so bleibt das Flair des Alten erhalten.
Es waren auch nur 2 Souvenirshops, viele Häuser stehen zum Verkauf.

Über den Yukon geht es mit einer kostenlosen Fähre, die allerdings recht klein ist. Wir haben hier über 2 Stunden gewartet.
Dawson City ist auch ein Treffpunkt, wir haben mehrere deutsche WoMos gesehen und sind des öfteren auf deutsch gegrüßt worden. Selbst Motorradfahrer aus Deutschland waren da, in 5 Wochen von Anchorage nach Key West 😳. Ich möchte nicht wissen, wieviele in einer Saison hier durchfahren.
Wahnsinn ist, was für Dickschiffe, auch noch mit Autos hintendran, hier rüber kommen.

Auf der anderen Seite haben wir den Weg zum Sternwheeler Grave verpasst, hier liegen noch die Reste con 5 Schaufelraddampfern. Den Berg wieder runter wollten wir dann nicht mehr.

Dann auf den Top of the World Highway, dieser heißt so wegen der Straßenführung auf den Bergrücken. Aber er war auch top, endlich nciht nur Bäume rechts und links, sondern auch Aussicht.

Und mal wieder Radfahrer.

Nach 100 km Gravelroad – Alaska.
Die Einreise ist problemlos, Waffen oder Haustiere dabei? Etwas erstaunt schien man über unsere einjährige Aufenthaltserlaubnis 😉.
Dann kam ein langes Stück feinster Asphalt. Nur die Steigungen und Gefälle waren gleich wieder heftig.

Nach dieser Erholung wieder Schotter, durch ein Tal ging es s weiter,
Hier suchten wir uns ein nettes Plätzchen, ca 20 km vor Chicken.
Moskitozelt aufgebaut und die Sonne genossen.

Besuch bekamen wir von einem zutraulichen Kaninchen, das geraume Zeit um das Zelt hoppelte.

km gefahren: 147
gelaufen: 2,3

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*