/ September 7, 2017/ Kanada, Nord-West/ 0Kommentare

Früh aufstehen, damit wir bei Ebbe am Botanical Beach sind. Vor dem Auto große Pfotenabdrücke, aber kein Hund. Puma? Wir wissen es nicht.
Ein kleiner Trail geht zum Wasser, hier beginnt auch der Juan de Fuca Marine Trail, der an der Küste entlang bis zum China Beach führt, 47 km mit Campgrounds an der Küste.
Regenwald, heute auch mit dem passenden Nebel.

Am Wasser laufen wir ein wenig über die Felsen, Michael fällt beim Balancieren über einen kippenden Baumstamm, nichts passiert.
Weiter durch den Wald, dann aus Übermut für ein Foto der Versuch, sich über einen Baum zu hängen. Abgerutscht, auf den Rücken und den Hinterkopf geknallt. Nackenschmerzen, Probleme beim Kopfdrehen. Schleudertrauma? Gott sei Dank ist der Boden hier weich und es lagen keine Steine da. Warten wir ab, ob es schlimmer wird.
Über die Küste geht es weiter, Ausblicke auf das Meer.

Auch hier viel Treibholz und Kunstwerke aus Steinen.

Dann kommt das Highlight, die Tidal Pools. Tief eingegrabene runde Löcher im Sandstein.
Krabben, Muscheln, Anemonen, kleine Fische.

Über Felsen zurück zum Trail, weiter die kleine Straße mit vielen Bodenwellen Richtung Sooke.
China Beach Campground liegt wieder im dichten Wald, wir fahren weiter. Ein Schwarzbär läuft uns über den Weg, verschwindet aber schnell im Wald.
Am Jordan River Regional Park Campground ist direkter Zugang zum Wasser, kein Wald. Wir entscheiden uns, gleich hier zu bleiben.
Der zuerst gewählte Platz wird noch gewechselt, es ist uns zu windig. Wir unterhalten uns noch mit einem deutschen Pärchen, die mit Mietwomo unterwegs sind.
Dann Frühstück und wohlverdienten Mittagsschlaf. Michaels Hals ist danach leider immer noch nicht besser.
Als wir aus dem Fenster schauen, sehen wir ein Bimobil. Manfred und Kerstin aus Hannover, auch seit Mai unterwegs.
Wir schwatzen wieder eine Runde und bekommen ein paar gute Tipps.
Auch mit unseren kanadischen Nachbarn, die alle aus der direkten Nähe kommen, unterhalten wir uns noch ein wenig. Sie sind erstaunt, dass zwei deutsche (für sie gleiche) Autos auf dem Platz stehen und sich die Leute noch nicht einmal kennen,
Dann kommt das deutsche Pärchen von heute wieder und wir unterhalten uns bei dem schwindenden Licht, schön auf einem Baumstamm mit Seeblick. Auf dem Wasser Nebelhörner der Kreuzfahrer, Zeit rein zu gehen.

km gefahren: 51
gelaufen: 4,6

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*