03.07.17 Bears, Bears and Bisons

/ Juli 3, 2017/ Kanada, Nord-West/ 0Kommentare

Der gestrige Tag ging mit Regen und Wind zuende, genauso ging es heute wieder los.
Die ersten 100 km bis Liard Springs waren ereignislos, die Landschaft schön aber grau mit vielen Wolken.
Muncho Lake hätte einen Canyon und einen kleinen Trail zu bieten gehabt, wir waren aber mehr auf die heißen Quellen aus.

Der Versuch, eine Kleinigkeit einzukaufen, scheiterte.

Liard Springs ist ein Provincial Park, wir hätten sogar noch eine Campsite bekommen. In Anbetracht der frühen Uhrzeit (und des vollen Kinderspielplatzes) entschieden wir uns für die Day Use und bezahlten 5 $ pro Person.
Der Weg geht ca 500 m über Bohlen durch einen Sumpf, sehr nett.

Dann kommt der Alpa Pool, angenehme 35 bis 42 Grad, gerade richtig an so einem Tag. Man sollte allerdings seinen Silberschmuck ablegen, der Schwefel greift ihn an und verfärbt ihn.
Als wir so langsam weichgekocht waren, gingen wir noch zu den Hanging Gardens und zurück zum Auto. Der Zeitpunkt war gut gewählt, es wurde langsam voll und gegenüber am Poolende wurde das Unkraut gemäht.

Nach einem kurzen Frühstück weiter auf den Alaska Highway, und dann begann die Bärenzeit.
Ich habe nicht immer den gleichen Bären fotografiert, es waren tatsächlich 7 Stück innerhalb von 4 Stunden. Außerdem 5 Bisons, die ich hier nicht erwartet hätte.

Immer weiter an den diversen Flüssen entlang, bergauf und bergab. In der Ferne die ersten schneebedeckten Berge.

Das Wetter war zwischenzeitlich wieder besser geworden, es war wieder warm. Allerdings hatten wir ständig starken Gegenwind, der den Spritverbrauch in die Höhe trieb.

Die wenigen Punkte zum Anhalten auf dem Highway sind in aller Regel Parkplätze, an denen ein Mülleimer steht. Außerdem evtl auf 150 km noch 2 Motels / Campgrounds / Imbisse.
Später wurde es wieder grauer, gerade regnet es wieder. Das Wetter wechselt hier extrem schnell, vor allem aber die Temperaturen.

Dann suchten wir uns einen ruhigen Platz abseits der Straße, hier gibt es auch nicht weniger als auf den Campgrounds. Beim Ankommen umschwirren uns schon wieder die Moskitos. Gut wir wollten eh nicht draußen essen 😉.

km gefahren: 307
gelaufen: 2,1

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*