/ Februar 1, 2018/ Mexiko/ 0Kommentare

Als erstes geht es zum Wasser tanken. Hier gibt es Agua purifigado, das zum Trinken verwendet wird. Mit Schlauch in den Tank, für 70 l zahlen wir 55MX$ , umgerechnet etwas über 2 €. Dafür können wir weiterhin das Wasser aus dem Tank trinken.
Weiter nach Ojo de Liebre, von hier starten die Waltouren. Es geht ca. 25 km über Schotter- und Sandpiste, gut befahrbar.
Auch an der großen Saline kommt man vorbei, hier wird sogar das Auto bei Einfahrt erfasst. Tolle Salzkristalle!

Am Parkplatz werden 90 Peso Eintritt kassiert, dafür darf man frei campen. Es sind allerdings nur 10 Plätze ohne Palapas, für die wird extra kassiert. Ganz am Ende der Bucht liegen die Plätze direkt am Stramd, nicht mehr nur an der Straße.

Wir wollten uns nur über die Touren informieren, sind dann aber doch gleich gefahren. Das Meer war spiegelglatt, kaum Wind. Über einen langen Pier geht es zu den Booten, max. 10 Personen. Preis pro Person 45 USD.

Wale überall, sie sind auch vom Strand aus am Blas zu sehen. Mit dem Boot aber so nah – hätte ich nie erwartet. Dies ist der nördlichste Platz, zu dem die Grauwale zum Kalben kommen, sie bleiben ca. bis März in der Lagune.

Entweder sind sie verspielt oder neugierig, jedenfalls kamen Mutter und Kalb ans Boot, tauchten drunter durch, kamen wieder zur Seite, drehten erneut eine Runde.

Schwierig ist das ganze, wenn alle auf dem Boot zu einer Seite stürzen 🙄. So hatte ich meist eine Schwimmweste vor der Nase, weil ich nicht auch noch auf diese Seite wollte. Aber ab und zu auch mal Glück.

Die Walhaut fühlt sich sehr weich und glatt an, wie bezogener Schaumstoff. Bis auf die Seepocken natürlich.

Lange haben wir nur dort verbracht und den beiden zugesehen. Überall um uns herum Wale mit Kälbern, ein einziges Prusten und Platschen. Es sollen derzeit ungefähr 1.000 Wale in der Lagune sein.

Nach ca. 1,5 Stunden ging es zurück. Auf der Veranda des Restaurants wurden wir von zwei Pärchen angesprochen und kamen tiefer ins Gespräch. Die Margerita war auch lecker.

Ein Pärchen aus Victoria auf Vancouver Island, ein langzeitreisendes aus San Francisco. Sie hatten sich vor 2 Jahren hier kennengelernt und Kontakt gehalten, jetzt durch Zufall am gleichen Strand wieder getroffen. Es gab auch einen Geburtstag zu feiern, wir wurden eingeladen den Abend mit ihnen zu verbringen.
Es war lang und lustig 🍷.

km gefahren: 40
gelaufen: 2,2
Übernachtung: Ojo de Liebre, kostenlos
Toiletten im Eingangsbereich, Dusche gegen Bezahlung
schöne Plätze am Strand.
27.74418°N 114.02216°W

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*